Ostschweiz

Chaosfahrt: 14-Jähriger fährt mit frisiertem Töffli der Polizei davon

28. April 2021, 08:12 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today / Tiktok / swissmeme

Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen versuchte am Donnerstagabend, einen Jugendlichen auf einem Töffli anzuhalten, da er wegen des lauten Motors auffiel. Dieser fuhr der Polizei davon, wurde dann aber zu Hause geschnappt.

«Action», sagt eine Stimme im Video, und man sieht, wie ein «Töfflibub» einem Streifenwagen davonfährt. Diese Szene macht auf Social Media die Runde und ist in Gossau so passiert, wie die Kantonspolizei St.Gallen gegenüber der Redaktion bestätigt. «Weil das Töffli sehr laut war, wollte eine Patrouille den Fahrer per Haltezeichen zum Anhalten bringen. Dies passierte nicht und die Polizisten fuhren ihm nach», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen.

Durch verschiedene Quartiere verfolgt

Das frisierte Töffli sei mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde gefahren. Die Polizei verfolgte den Töfflifahrer durch verschiedene Quartiere in Gossau. «Als er auf einem Fussweg in einer Einbahnstrasse fuhr, verlor ihn die Polizei aus den Augen», sagt Krüsi.

Im Verlauf der Fahndung habe man in der Nachbarsgemeinde ein der Beschreibung entsprechendes Töffli gefunden. «Man hat gesehen, dass es am hinteren Rad etwas beschädigt war. Wir haben dann herausgefunden, dass das Töffli einem 14-jährigen Bub gehört», sagt Krüsi.

«Diverse Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz»

Weil der Jugendliche unter anderem eine rote Ampel missachtet und am Töffli einen falschen Auspuff angebracht hatte, muss er sich wegen diverser Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz vor der Jugendanwaltschaft St.Gallen verantworten. Ausserdem sei ihm der Fahrzeugausweis abgenommen und ein Beanstandungszettel mitgegeben worden, so Krüsi: «Es muss sein Töffli nun in Ordnung bringen lassen.»

(rhy/dab)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. April 2021 19:57
aktualisiert: 28. April 2021 08:12