#BesondereHelden

Deutsche Regierung propagiert Couch-Potatoes als Corona-Helden

16. November 2020, 18:50 Uhr
Wie fühlen sich die jungen Menschen angesprochen? Mit Humor, dachte sich die deutsche Bundesregierung. Eine Videokampagne rühmt das «Faulsein» und vergleicht Couch-Potatoes mit Helden. Auf Social Media hagelt es Lob wie auch Kritik.

Quelle: Deutsche Bundesregierung

Anzeige

Im Videoclip #BesondereHelden blickt ein Senior zurück auf den Corona-Winter 2020. Mit dieser neuen Info-Kampagne will die deutsche Bundesregierung jungen Menschen mit den geltenden Massnahmen effektiver erreichen. Um auf die Coronamassnahmen wie Kontaktbeschränkung aufmerksam zu machen, hat die Regierung zwei Videos mit einer zentralen Botschaft veröffentlicht: Wer «faul wie ein Waschbär» zu Hause mit Chips bewaffnet an der Netflix-Front kämpft, der ist ein Coronaheld. «Werde auch du zum Helden und bleib zu Hause».

Von «geschmacklos» bis «gut gelungen»

«Geschmack- und respektlos den Menschen gegenüber, die im Homeoffice und Homeschooling mehr als 100 Prozent geben und für alle, die am Ende ihrer Kräfte im Einsatz für andere sind», kommentiert ein User unter das Video, das Regierungssprecher Steffen Seibert veröffentlicht hat. Ein anderer Nutzer spricht die Helden-Thematik an: «Ich verstehe die Absicht. Ich bin aufgrund der Kriegsrethorik maximal irritiert. Und minimal amused.»

Doch auch positive Stimmen sind unter dem Video zu finden: «Ich finde es sehr gelungen. Daumen hoch. Unser Anteil, den wir zur Pandemie leisten müssen, ist doch gar nicht so schwer», schreibt eine Userin.

Auch die deutsche Korrespondentin Birgit Schmeitzner hält das Video für gelungen: «Die Bundesregierung produziert ein #COVID19-Video, im englischsprachigen Ausland überschlagen sie sich, weil die Deutschen ja doch Humor zu haben scheinen. Und bei uns wird diskutiert, warum das Video auf diversen Ebenen daneben ist. Leute, lacht mal! Corona ist unlustig genug.»

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. November 2020 13:10
aktualisiert: 16. November 2020 18:50