Therapeutin im Gespräch

Droht wegen Corona eine Pandemie der Einsamkeit?

4. Januar 2021, 20:26 Uhr
Werbung

Quelle: tele1

Social Distancing und Abstand sind wichtige Corona-Regeln. Sinnbildlich für viele Menschen, welche gerade wegen Corona einsam sind. Was man gegen Einsamkeit tun kann, erklärt eine Expertin im Tele 1-Fokus.

«Es gibt zudem eine Dunkelziffer einsamer Leute, die sich nicht getrauen, dies den eigenen Angehörigen zu sagen, dass sie einsam sind», erklärt Paar- und Familientherapeutin Ursula Frisch.

Einsamkeit sei ein Tabuthema, welches mit Scham- und Schuldgefühlen besetzt sei. In der Gesellschaft dürfe man sich nicht einsam fühlen. Jeder Mensch habe ein Grundbedürfnis, sich zugehörig zu fühlen, wenn man das nicht hat, denken die Leute, dass etwas nicht stimme. «Davor haben die Leute Angst», so Frisch weiter.

Einsamkeit und Digitalisierung

Einsamkeit ist aber auch ein Problem in unserer digital vernetzten Welt. Man hat viele Freunde und Follower auf den sozialen Medien, in der realen Welt aber nicht.

Was kann man gegen Einsamkeit tun? Ursula Frisch gibt Antworten in der Tele1-Sendung «Fokus».  

(red.) 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Januar 2021 20:19
aktualisiert: 4. Januar 2021 20:26