FCL-Leader ist zurück

«Eine gute Mannschaft mit guten Ansätzen zu sein reicht nicht»

30. November 2020, 18:57 Uhr
Nach langer Verletzungspause gab Christian Schwegler gegen Servette sein Comeback. Nun soll er dem FCL zum ersten Heimsieg verhelfen.
© KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Christian Schwegler scheint dem FCL Glück zu bringen. Fünf Monate nach seiner Verletzung gab der Routinier sein Comeback mit einem Teileinsatz gegen Servette. Die Luzerner siegten mit 3:1.

Während der FCL am Wochenende seinen ersten Saisonsieg feierte, strahlte einer ganz besonders; der 36-jährige Verteidiger Christian Schwegler konnte seine Mannschaft endlich wieder auf dem Feld unterstützen. «Schweglers Rückkehr ist sehr wichtig für die Mannschaft», erklärt Trainer Fabio Celestini. Er sei ein klarer Leader in der Garderobe wie auch auf dem Platz. Das habe der Mannschaft in den vergangenen Spielen ein bisschen gefehlt.

Der Befreiungsschlag gibt zwar einen Kick, aber…

Immer wieder hat der FC Luzern diese Saison solide Leistungen gezeigt, geklappt hat es mit dem Sieg aber bis zu diesem Wochenende nicht. Mit dem ersten Saisonsieg ist dem FCL nun ein Befreiungsschlag gelungen. Mit dem Blick auf die Tabelle können die Luzerner aber noch nicht glücklich sein. Der FCL ist immer noch an neunter, also zweitletzter Stelle platziert. «Uns ist bewusst, dass es nicht reicht, einfach eine gute Mannschaft mit guten Ansätzen zu sein», bestätigt Christian Schwegler. Zu wissen, dass die Mannschaft siegen kann und immer mehr zusammenwächst, gebe aber einen Kick für die Moral.

Umstellung gegen Sion

Eine Rückkehr von Mittelfeldspieler Alex Carbonell ist wahrscheinlich. Trainer Celestini könnte ihn neben Marvin Schulz anstelle des angeschlagenen Tsiy Ndenge auflaufen lassen. Im «Einwurf» diskutieren unsere Sportreporter über eine mögliche Umstellung. Ausserdem gibt es eine Einschätzung zum ersten Saisonsieg und erste Vermutungen, wie der FCL gegen ein physisch starkes Sion auftreten könnte.

«Einwurf» zum Heimspiel gegen Sion

Werbung

Quelle: tele1

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. November 2020 18:41
aktualisiert: 30. November 2020 18:57