Vierwaldstättersee

«Geht um jede Minute»: Auf Patrouille mit der Luzerner Seepolizei

29. Juli 2022, 09:16 Uhr
Sie rettet Menschen auf Schiffen, welche in Seenot geraten sind oder hilft bei Suchaktionen nach Vermissten: Die Wasserpolizei des Kantons Luzern. Wir haben sie auf dem Vierwaldstättersee begleitet.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

René Sennhauser arbeitet seit 27 Jahren für die Wasserpolizei des Kantons Luzern. Besonders gefalle ihm die Abwechslung und der Kontakt mit den Leuten: «Wir markieren Präsenz. So sehen die Leute, dass die Polizei hier ist und sie uns rufen können, wenn etwas ist.»

Zu den Aufgaben der Wasserpolizei gehört es auch, die Schifffahrt oder Stand-Up-Paddler zu überwachen und vor Gewittern und Stürmen zu warnen. Gerade bei schönem Sommerwetter ist auf dem See viel los. Zieht dann plötzlich ein Gewitter auf, könne es hektisch werden und falls jemand am Ertrinken sei, zähle jede Minute.

Gerade vergangene Woche habe sich ein Hotel bei der Luzerner Seepolizei gemeldet, weil einem Gast am Hafen das Boot gesunken sei. Wie dieser Einsatz abgelaufen ist, erzählt dir René Sennhauser im obigen Beitrag.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. Juli 2022 09:11
aktualisiert: 29. Juli 2022 09:16
Anzeige