Armut

Immer mehr Menschen nutzen Essensausgabe der Schweizer Tafel

9. November 2020, 18:36 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Immer mehr Menschen sind auf Lebensmittelspenden angewiesen. Die Folgen der Coronakrise bringen zahlreiche Menschen in Not. Das spürt auch die Schweizer Tafel, welche überschüssige Lebensmittel verteilt. So etwa an der Abgabestelle in Luzern.

An der Horwerstrasse in Luzern herrscht Hochbetrieb. Rund 70 Menschen warten hier darauf, ihr Essen mitzunehmen. Einer von ihnen ist Alexei. Der Musikstudent aus Weissrussland verdiente sich vor der Coronakrise mit Auftritten am Kontrabass seinen Lebensunterhalt. Weil praktisch alle Auftritte abgesagt wurden, kommt derzeit auch kein Geld rein. 

Auch Rolf Demuth, Leiter Region Luzern bei der Schweizer Tafel, bestätigt den Andrang Bedürftiger. Bis zu 200 Meter zog sich die Menschenschlange vor dem Eingang der Ausgabestelle in die Länge. Deshalb habe man ein System entwickelt, um das Essen schneller zu verteilen. Wie das aussieht, seht ihr im Video. (red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. November 2020 18:36
aktualisiert: 9. November 2020 18:36