Anzeige
Wintersport

In Andermatt fährt der erste grüne Pistenbully

10. Februar 2021, 22:05 Uhr
Nacht für Nach transportieren sie Schnee und Eis von A nach B – Die Pistenbullyfahrer. Sie sind die Schwerstarbeiter der Berge, die dafür sorgen, dass die Wintersportler auf gut präparierten Pisten runterfahren können. Normalerweise sind die Bullys wahre Drecksschleudern, nicht aber in Andermatt. Dort gibt es neu eine klimafreundliche Variante.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Die Skiarena Andermatt-Sedrun hat eines ihrer 15 Pistenfahrzeuge, welches normalerweise 30l Diesel pro Stunde verbraucht, mit einem klimafreundlicheren ersetzt. Die neue Maschine bringt vieles mit sich, wie Tobias Rieder, Pistenfahrzeugfahrer erzählt. «Zwei Bildschirme, ein Joystick, – Komfortmässig kann man es mit einem Luxusauto vergleichen.»

Auch wenn der Luxus seinen Preis hat, es lohne sich, meint Rainer Flaig, Geschäftsführer der SkiArena. Auch für Skirennfahrerinnen wie Aline Danioth: Obwohl bei ihr gute Pisten auf der Prioritätenliste zuoberst stehen, wenn dafür grüne und nachhaltige Fahrzeuge eingesetzt werden, gäbe dies noch ein besseres Gefühl. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. Februar 2021 22:05
aktualisiert: 10. Februar 2021 22:05