Gastro-Lockdown

Kein Fondue: Influencerin wettert gegen Park Hotel Vitznau

28. Dezember 2020, 19:03 Uhr
Werbung

Quelle: Instagram / Leyla Hajrovic

Sie wollte mit Freunden in einer Fondue-Gondel des Park Hotels Vitznau essen gehen – obwohl die Restaurants auf Anordnung des Bundes zu sind. Die Zürcher Influencerin Leyla Hajrovic ist «hässig und enttäuscht» und tut ihren Unmut in einer längeren Insta-Story kund. Das Park Hotel sieht sich im Recht.

Am Sonntag wollte die Zürcher Influencerin Leyla Hajrovic mit ihren Freunden in einer Fondue-Gondel im Park Hotel Vitznau speisen. Doch sie nahm die Anreise von knapp einer Stunde vergebens auf sich: Nach zehn Minuten Warten vor der Gondel seien sie abgewiesen worden, erklärt die Influencerin, die auf Instagram knapp 240'000 Follower hat, in einer Insta-Story.

Ihr sei vom Hotel im Vorfeld nicht abgesagt worden. Weil auf der Homepage des Luxushotels nichts von einer Schliessung der Gondeln stand, ging sie davon aus, dass Essen in der Gondel trotz Gastro-Lockdown möglich war.

Park Hotel Vitznau habe per E-Mail storniert

Gegenüber dem «Blick» sagte ein Sprecher, das Park Hotel Vitznau habe die Vorgaben des Bundes korrekt umgesetzt und Leyla Hajrovic sei per E-Mail informiert worden, dass das Essen abgesagt sei.

Das Hotel habe behauptet, sie sei telefonisch nicht erreichbar gewesen und man habe sie deshalb per Mail kontaktiert, sagt Leyla Hajrovic. Von diesem Mail sei in ihrer Inbox und auch im Spamordner keine Spur gewesen. Die Zürcher Influencerin ist mehr als sauer und enttäuscht von dem Service. Eine ihrer Begleitpersonen sei zudem frech behandelt worden.

Auf der Internetseite des Park Hotels Vitznau heisst es mittlerweile, dass das Essen in den Gondeln Hotelgästen vorbehalten ist.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. Dezember 2020 17:44
aktualisiert: 28. Dezember 2020 19:03