Anzeige
Rundgang auf der Rigi

Klimawandel setzt Wanderwegen vermehrt zu

17. Mai 2021, 06:16 Uhr
In der Schweiz gibt es total 65'000 Kilometer Wanderweg. Der Unterhalt der Wege wird aber immer aufwendiger, auch aufgrund des Klimawandels. Ein Experte hat uns auf seinem Rundgang auf der Rigi erklärt, was die grössten Herausforderungen sind.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Nicht nur das Schmelzen der Gletscher, auch das extremere Wetter hinterlässt seine Spuren. Stefan Gwerder, Geschäftsleiter Verein Schwyzer Wanderwege, zeigt dies anhand der Nagelfluh, welche normalerweise von Lehm und Dreck zusammengehalten wird: «In einem heissen Sommer mit wenig Niederschlag spaltet es den Dreck auf, er wird spröde und marode und dadurch brechen Steine raus.»

Der Aufwand, um die Wanderwege instand zu halten, steige laut Gwerder. Dies, weil in den nächsten Jahren Starkereignisse zunehmen und davon auch die Wanderwege vermehrt betroffen sein werden. «Man muss die Wanderwege vor den Starkereignissen schützen», erklärt Gwerder im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Mai 2021 06:16
aktualisiert: 17. Mai 2021 06:16