Biodiversität fördern

Landwirt setzt Sträucher für die Goldammer

26. Februar 2021, 23:25 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Wenn die Temperaturen wärmer werden, ist der Frühling nicht mehr weit. So hört man auch wieder mehr die Vögel zwitschern, zum Beispiel die Goldammer. Doch sein Lebensraum wird immer rarer, ein Grund für den Landwirt Hubert Schürmann sein Land aufzurüsten.

Es ist ein Herzensprojekt für den Landwirt aus Sempach. Auf seinem Land setzt er zehn verschiedene Sträuche und Heckenarten, um Vögel eine Lebensraum zu bieten. Für den Vogel mit dem markanten gelben Kopf, die Goldammer, sind die Sträucher den Ort, wo sie ihre Nester bauen können. Auf dem Ackerfeld nebenan finden sie zudem genügend Nahrung.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. Februar 2021 06:15
aktualisiert: 26. Februar 2021 23:25