Grossbrand in Sargans

Löscharbeiten dauern an – «Von der Halle geht eine grosse Gefahr aus»

10. April 2021, 21:30 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO/FM1Today

In Sargans brach im regionalen Recycling Center Ecohof ein Feuer aus. Über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden für die Löscharbeiten aufgeboten. Diese könnten sich noch bis in die frühen Sonntagmorgenstunden ziehen.

Die Löscharbeiten im Sarganser Recycling Center Ecohof dauern auch um 21 Uhr noch immer an. Der Brand sei allerdings unter Kontrolle, sagt Daniel Hug, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. «Es geht nun darum, die Glutnester zu finden und diese zu löschen.»

Die grösste Gefahr und gleichzeitig die grösste Herausforderung stelle die Halle dar. Diese droht aufgrund des Feuers einzustürzen, sagt Hug: «Von der Halle geht eine grosse Gefahr aus, vor allem für die Einsatzkräfte, die noch am Arbeiten sind. Aus diesem Grund wird die Halle zurückgebaut,»

Verletzte gebe es keine, sagt Hug. Zur Brandursache könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts gesagt werden. «Wir gehen aber davon aus, dass sich der Sachschaden auf rund eine Million Franken beläuft.» Wie lange die Löscharbeiten noch andauern, lasse sich noch nicht abschätzen. Ausserdem müsse der Föhn im Sarganserland miteinberechnet werden.

Die Hauptstrasse zwischen Trübbach und Sargans ist in beide Richtungen gesperrt. Wie lange diese Sperre andauern werde, sei nicht klar. «Allerdings wurde die Strasse für den öffentlichen Verkehr wieder freigegeben», sagt Hug.

Das Feuer sei kurz nach Mittag ausgebrochen, sagt Hug. Als die Einsatzkräfte eingetroffen sind, stand die Halle bereits in Vollbrand. Die umliegenden örtlichen Feuerwehren sind mit einem Grossaufgebot vor Ort. «Über 100 Feuerwehrleute stehen im Einsatz.»

In der besagten Halle seien Altholz, Sperrgut, Papier und Karton gelagert, sagt Daniel Hug. «Es sind also keine Stoffe gelagert, welche zu gesundheitlichen Schäden führen könnten, wenn sie in Feuer geraten.»

Die Kantonspolizei St.Gallen bittet Personen, welche über Bild- oder Videomaterial des Brandes verfügen, diese über die Webseite www.kapo.sg.ch oder direkt über den Link https://kaposg.link/upload hochzuladen. Insbesondere interessiert die Zeitspanne zwischen 12:00 und 12:30 Uhr.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. April 2021 13:12
aktualisiert: 10. April 2021 21:30