«Jerusalema»-Challenge

Paraplegiker-Zentrum Nottwil feiert tanzend sein 30. Jubiläum

Robert Steinegger, 1. September 2020, 15:07 Uhr
Das SPZ Nottwil tanzt den Jerusalema.
© SPZ Nottwil / Youtube
Eigentlich hätte es ein Volksfest werden sollen. Doch Corona machte den Feierlichkeiten einen Strich durch die Rechnung. Dafür tanzt nun die ganze Belegschaft – als Zeichen, dass Menschen mit Beeinträchtigung Teil der Gesellschaft sind und als Dank für die Unterstützung für Querschnittgelähmte.

«Jerusalema-Challenge» nennt sich der neue Hype, der Alt und Jung zum Tanzen bringt. Entstanden ist der virale Hit durch einen Song des jungen südafrikanischen Musikers KG Masters, welcher vor einem Jahr ein 30 Sekunden langes Video auf Instagram veröffentlichte. Es enthielt die ersten Takte des Musikstücks. Seitdem hat das Lied „Jerusalema“ die Welt erobert. Auf allen Kontinenten versetzt es Menschen zurzeit in Tanzlaune – trotz oder auch gerade wegen der Corona-Pandemie.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. September 2020 15:41
aktualisiert: 1. September 2020 15:07