Pfadilager

So gehen Kinder und Leiter mit der Absage der Pfadi-Lager um

Raffaele Keller, 20. April 2020, 18:28 Uhr
Kinder und Leiter haben sich schon lange auf die Auffahrts- und Pfingstlager gefreut. Doch daraus wird dieses Jahr nichts – wie seit heute definitiv klar ist. Wie die Betroffenen mit dem Entscheid umgehen, gibt es im Video zu sehen.
Solche Bilder wird es dieses Jahr nicht geben. (Archivbild)
© Keystone
Anzeige

Für viele Kinder gehören die Lager dazu: Zelten, Grillieren, Abenteuer erleben und die Zeit mit seinen Freunden geniessen. Das wird dieses Jahr nicht möglich sein. Die Situation rund um das Coronavirus hat die Pfadis dazu gezwungen, die kommenden Lager an Auffahrt und an Pfingsten abzusagen. Man habe eine gesellschaftliche Verantwortung, schrieb die Pfadibewegung Schweiz.

Die Absage kommt indes nicht überraschend, trotzdem schmerzt es die Kinder und Jugendlichen, die sich schon lange auf die Lager freuen und in Leiterfunktion auch schon viel Zeit dafür investiert haben. Wir konnten mit Kindern und Leitern der Pfadi Don Bosco Schattdorf reden.

Reaktionen der Leiter und Kinder im Video

Quelle: PilatusToday

Die Hoffnung bleibt im Moment, dass wenigstens die Sommerlager durchgeführt werden können.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. April 2020 18:01
aktualisiert: 20. April 2020 18:28