Anzeige
Tüfteln und Experimentieren

So sollen Kinder für Informatik begeistert werden

27. Juni 2021, 08:38 Uhr
Die Berufswelt wird immer digitaler. Gleichzeitig gehen der Schweiz die IT-Experten aus. Bis 2028 braucht es fast 118'000 neue Fachkräfte. Darum will man die Jugend für Informatik begeistern. Beim neuen ICT Campus Zentralschweiz können seit heute Schulkinder gratis tüfteln und experimentieren.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele1

Beim Augenschein vor Ort basteln die Kinder gerade eine «Chügelibahn», in die sie Geräusche programmieren können. Es sind solche Dinge, die die Oberstufenschüler faszinieren: «Ich interessiere mich sehr für Programmierung und Informatik. Und ich finde es cool mit Computern zu arbeiten und Neues zu entdecken», sagt Tim aus Luzern. Und Mattis ergänzt, dass es ihr Spass mache. Arian schliesslich sagt, dass der Erfahrungsaustausch mit den anderen spannend sei.

Jeden zweiten Samstag können Kinder beim ICT Campus in Luzern tüfteln und experimentieren. Es gibt jedoch keine Kurse oder Workshops. Die Kinder entscheiden selbst, was sie machen möchten. Rolf Schaub, Geschäftsführer ICT Scouts / Campus, erklärt wieso: «Wir stellen nur das ‘Futter’ zur Verfügung und das Know-How unserer Coaches. Die Kinder können selber entscheiden, in welcher Richtung sie weitermachen wollen.»

Der Fachkräftemangel wird immer gravierender

Im Vorfeld gingen sogenannte Scouts in die Schulklassen und haben die Talente, die sich nun auf dem Campus zusammenfinden, gefunden. Das Ziel ist es, dass sich die Kinder auch noch nach der obligatorischen Schulzeit für IT interessieren. Der Fachkräftemangel werde in dieser Branche nämlich immer grösser, sagt der Nationalrat und IT-Unternehmer Franz Grüter. «Der Bedarf kann nicht einfach aus dem Ausland gedeckt werden. Wir müssen das Zepter selber in die Hand nehmen. Es ist wichtig, dass wir dafür sorgen, dass wir Nachwuchs ausbilden.»

Der Campus in Luzern ist bereits der sechste dieser Art in der Schweiz. Finanziert wird er von Unternehmen, Hochschulen und Stiftungen. Und auch die Bildungsdirektion vom Kanton Luzern unterstützt das Projekt, damit dann die Kinder auch in der IT-Berufswelt Erfolge feiern können.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. Juni 2021 07:49
aktualisiert: 27. Juni 2021 08:38