Anzeige
Luzerner Top-Ringer

«Stifi» hat ein klares Ziel: «Die Medaille, sie ist möglich»

13. Juli 2021, 10:32 Uhr
Schon sein Vater war Nationalturner- und Ringer. Heute gehört der Grosswanger Stefan «Stifi» Reichmuth zu den besten Ringern der Welt. Der 26-Jährige aus dem Kanton Luzern durfte international schon ein einige Erfolge feiern. Sein nächstes Ziel: Eine olympische Medaille.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele1

Vor zwei Jahren holte sich Stefan Reichmuth an der WM in Kasachstan die Bronze-Medaille. Seither ist klar, «Stifi» darf an den Olympischen Spielen antreten. Wir haben ihn im Ringerzentrum in Willisau besucht. Da er eine intensive Trainingsphase hinter sich hat, beginnt er das Training diese Woche ruhiger. Er absolviert ein sogenanntes Regenrationstraining.

Die Tage bis zu den Olympischen Spielen sind durchgetaktet. Alles, um ein Ziel zu erreichen: «Ich will in Tokio ab der Matte kommen und sagen können: Ich habe alles gegeben und bin mit mir zufrieden. Und dann ist vieles möglich. Dann ist auch eine Medaille möglich. Ich habe das bereits bei der WM gezeigt und will es auch an Olympia zeigen.»

Zwei Jahre volle Konzentration auf ein Ziel – keine leichte Aufgabe

Darum sind solche Regenerationstage genauso wichtig, wie wenn er sich voll auspowert. Wenn man Reichmuth zusieht, weiss man, dass er voll bei der Sache ist: «Jetzt gilt es richtig ernst. Es gibt nur eines: Schauen, dass man immer voll dabei ist. Man steht auf und lebt dafür!»

Ob er nervös sei, so kurz vor den Spielen? Die Nervosität sei wichtig, so Reichmuth. Sie dürfe aber natürlich auch nicht zu früh kommen. Man bleibe so etwas lockerer im Vorfeld und könne sich dann voll auf den Wettkampf konzentrieren.

Bereit wäre der 26-jährige Ringer auch schon vor einem Jahr gewesen. Doch bekanntlich wurden die Spiele wegen Corona um ein Jahr nach hinten geschoben. Dass diese lange Vorbereitungszeit nicht immer ganz einfach war und was nun bis zu den Olympischen Spielen noch passiert, erfahrt ihr im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. Juli 2021 06:11
aktualisiert: 13. Juli 2021 10:32