Spurensuche

Störche bleiben vermehrt in der Schweiz

22. Januar 2021, 21:09 Uhr
Werbung

Quelle: Tele 1

Es ist ein kleines Naturwunder. Vor 70 Jahren war der Storch in der Schweiz beinahe ausgerottet. Inzwischen gibt es aber wieder mehr. Und mit etwas Glück und viel Geduld erspäht auch ein Laie einen Storch.

Normalerweise zieht es Störche im Winter Richtung Afrika. Weil es aber in unseren Breitengraden immer wärmer wird, bleiben Störche immer öfters auch über die kalte Jahreszeit in der Schweiz.

Auf der Suche nach den stolzen Vögeln muss man auf einiges achten: Feuchtgebiete mit fliessenden Gewässern sind bei Störchen besonders beliebt, wie Martina Schybli, Mediensprecherin der Vogelwart Sempach, verrät. Zudem braucht es viel Geduld, um allenfalls das Gebiet auf die Tiere abzusuchen. Und dann muss man immer noch zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

Ob unser Videojournalist bei seiner Suche erfolgreich war, seht ihr im Video oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. Januar 2021 21:09
aktualisiert: 22. Januar 2021 21:09