Webserie

Unfälle, Verbrechen, Brände: Blaulichtreporter Beat Kälin im Einsatz

10. Januar 2021, 08:40 Uhr
Beat Kälin filmt bei einem nächtlichen Einsatz eine Unfallstelle.
© chmedia
Immer auf Abruf – wenn etwas passiert, ist er da. Der Blaulichterporter Beat Kälin berichtet in einer Webserie von seinem Beruf, der Konfrontation mit schweren Schicksalen und wie er damit umgeht.

Blaulicht und Sirenen sind Kulisse und Soundtrack seines Lebens: Blaulichtreporter Beat Kälin ist zur Stelle, wenn irgendwo in der Schweiz ein schwerer Verkehrsunfall geschieht, ein Verbrechen begangen wird, ein Gebäude brennt oder die Natur Schäden anrichtet – etwa bei Überschwemmungen.

Durch Insidertipps ist Beat Kälin oft einer der Ersten am Ort des Geschehens, liefert von dort Videoaufnahmen und Interviews, welche dann von verschiedenen Medien verwendet werden.

Spannender, aber fordernder Job

Das ist einerseits ein äusserst spannender Job, andererseits muss Beat Kälin 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, bereit sein. Dies verlangt eine grosse Flexibilität und Belastbarkeit von Beat Kälin – und seinem Umfeld.

CH Media hat den Blaulichtreporter Beat Reinhard Kälin für eine Webserie begleitet. Darin zeigen sich die Herausforderungen im Leben als Blaulichtreporter – die persönlichen Schicksale von Betroffenen, ethische und rechtliche Fragen, der Umgang mit der eigenen Familie.

Folge 1 

Werbung

Quelle: BRK News

Folge 2 

Werbung

Quelle: BRK News

Folge 3

Werbung

Quelle: BRK News

Folge 4

Werbung

Quelle: BRK News

(thc)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Januar 2021 06:53
aktualisiert: 10. Januar 2021 08:40