Unterwegs beim Kammerjäger

Diese Bilder aus Kerns möchten sie lieber nicht sehen

02.02.2024, 14:30 Uhr
· Online seit 02.02.2024, 08:28 Uhr
Moderator Damian Betschart ist in Kerns unterwegs. In der Backstube wird es süss, beim Handholzen streng und mit einem Kammerjäger tierisch – und eklig.
Anzeige

Kerns ist flächenmässig die grösste Gemeinde im Kanton Obwalden. Kein Wunder also, gibt es für Damian Betschart viel zu entdecken. Los geht es bei Kammerjäger Christoph Nellessen. Der Schädlingsbekämpfer nimmt den Moderator mit auf die Suche nach Bettwanzen: «Zuerst schauen wir uns all die Stofftiere in diesem Bett an und nehmen die Bettwäsche genau unter die Lupe». Bekämpft werden die Schädlinge mit heissem Dampf. «Kann ich damit auch meine Hemden bügeln?», scherzt Damian Betschart. Zurück zum Ernst der Lage: «Ich habe schon viel Grusiges gesehen, dass man im Fernsehen nicht zeigen möchte», gibt der Kammerjäger zu.

Handholzen und Bastelkurs für Damian Betschart

Eine radikale Methode, um Schädlinge zu bekämpfen wäre die Axt. Diese braucht man aber doch lieber zum Handholzen. Alle zwei Jahre ist Kerns Veranstalterin der Handholzmeisterschaft. Auf Zeit müssen acht Holzrugel in vier Stücke gehauen werden. Damian Betschart lässt sich das Handholzen von Katja Britschgi erklären: «An Wettkämpfen haben wir Frauen nur sechs Holzrugel und die Jugendlichen müssen das Beil mit beiden Händen halten». Damian Betschart hat bei seinem letzten Unterwegs-Einsatz mit Holz keine guten Erfahrungen gemacht, wagt sich aber trotzdem an den Holzsport und es zeigt sich: er macht das besser als gedacht.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Talent und Geduld zeigt der Moderator dann auch bei Esther Zumstein. Die Kernserin war schon immer kreativ und hat sich als Ausgleich zu ihrem Bürojob ein eigenes kreatives Atelier geschaffen. «Hier gebe ich auch Kurse und arbeite eigentlich mit allem, was man irgendwie verbasteln kann». Aktuell arbeitet die Kreative am liebsten mit Steinen. Damian Betschart darf sie heute beim Bemalen von Marienkäfern unterstützen. Eine ruhige Hand und etwas kreatives Gespür sind gefragt. Etwa die gleichen Eigenschaften braucht der Moderator dann auch noch in der Backstube von Sandra Reinhard. Hier werden von Hand nämlich täglich hunderte Meringues gebacken, natürlich nach einem geheimen Rezept. «Wir machen seit kurzem auch salzige Meringues mit Knoblauch- oder Zwiebelgeschmack», erzählt die Bäckerin. Ob das schmeckt?

(red.)

veröffentlicht: 2. Februar 2024 08:28
aktualisiert: 2. Februar 2024 14:30
Quelle: Tele 1

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch