Anzeige
«Unterwegs»

Sara entdeckt das Smart Home

9. Mai 2021, 21:08 Uhr
Wenn sich die Türe wie von Geisterhand öffnet, der Kühlschrank automatisch füllt oder bei einem Einbruch plötzlich Musik erklingt und die Lichter verrückt spielen, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass sich dahinter ein Smart Home, also ein schlaues Zuhause, versteckt. Wieviel davon ist nützlich und wieviel ist Spielerei? Sara findets heraus, im «Unterwegs»
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tele1

Per App die Musikanlage einschalten, das Licht steuern, überprüfen, wer an der Türe klingelt und diese dann öffnen: All das und noch mehr ist im Zuhause von Donato in Schenkon gang und gäbe. Selbst der Kühlschrank könnte die Bestellung selbstständig ausführen. Donato lebt nämlich in einem Smart home, praktisch alles ist also per App steuerbar. 

Noch ist diese Art des Wohnens eher eine Randerscheinung. Doch der Trend, sein altes Heim mit neuster Technik aufzurüsten, nimmt deutlich zu. Dabei gibt es noch viel mehr Möglichkeiten als einfach die Rollläden per Knopfdruck hoch oder runter fahren oder die Lichter tanzen zu lassen. 

Was heute bereits alles mittels ausgeklügelter Technik zu Hause möglich ist, und was es kostet, sein Heim aufzurüsten: Sara hat sich im «unterwegs» schlau gemacht.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Mai 2021 21:03
aktualisiert: 9. Mai 2021 21:08