Start Zebi

Virtuelle Zebi, wenig Schnuppermöglichkeiten: Schwierige Lehrstellensuche

26. März 2021, 08:14 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Welcher Beruf ist der Richtige für mich? Um das herauszufinden, machen Jugendliche normalerweise eine Schnupperlehre oder lassen sich an der Zebi inspirieren. Dies ist in Zeiten von Corona jedoch schwieriger geworden.

Trotzdem gibt es Betriebe die angehenden Lehrlingen, einen Einblick in ihre Branche gewähren. Beispielsweise auf der Baustelle. Dort schnuppert Levin Maurerluft – Das Handwerkliche spricht ihn an und macht ihm Spass. Doch längst nicht allen Jugendlichen fällt die Berufswahl so einfach wie ihm.

Umso wichtiger ist für die Jugendlichen die Zentralschweizer Bildungsmesse Zebi. Doch aufgrund der Pandemie kann sie auch dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Heuer geht die Zebi digital. Statt vor Ort können die Jugendlichen virtuell einen Berufscheck machen und sich von verschiedenen Berufsfeldern inspirieren lassen. Markus Hirt, Messeleiter Zebi ist zufrieden mit dem Zulauf bei der digitalen Zebi: «Wir hatten bereits 2'500 Jugendliche, die sich auf unserer Website informiert haben.»

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. März 2021 07:22
aktualisiert: 26. März 2021 08:14