Kein Baugesuch

Wanderweg zwischen Mythen unrechtmässig verbreitert

18. November 2020, 22:53 Uhr
Werbung

Quelle: Tele 1

Der Wanderweg zwischen den Mythen ist vor allem aufgrund seiner Aussicht auf den Schwyzer Talkessel beliebt. In den vergangenen Wochen ist der Weg aber in die Breite gewachsen. Aus dem Bergwanderweg soll nämlich eine Bergstrasse werden. Dies sei aber illegal, sagt die Gemeinde Schwyz.

«Wir haben bisher kein Baugesuch erhalten und haben den Bau des Weges nicht bewilligt», sagt Oliver Sutter, Leiter Hochbau Gemeinde Schwyz. Auch beim Kanton sorgt die illegale Verbreiterung des Weges für Ärger, beispielsweise beim Denkmalschutz. Denn der Wanderweg zwischen den Mythen gilt als historischer Verkehrsweg und steht deshalb unter Denkmalschutz.

In Schwyz wird gemunkelt, dass der Älpler den Wanderweg in Eigenregie verbreitert habe, um den Weg fahrtauglich zu machen. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen, wie Sutter erklärt.

(hch)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. November 2020 21:03
aktualisiert: 18. November 2020 22:53