Wenn Wetter mitspielt

Zentralschweizer Weinbauern erwarten einen guten Jahrgang

7. August 2022, 20:37 Uhr
Einen Rosé zum Apéro, einen Weisswein zur Vorspeise und einen Rotwein zum Hauptgang: In der Schweiz mag man Wein – auch jenen aus der Zentralschweiz. Während viele Weinbauern im vergangenen Jahr grosse Einbussen hatten wegen des Hagels, sieht es für dieses Jahr gut aus.

Nach den Unwettern im Juni 2021 hatten die Zentralschweizer Winzer eine schlechte Ernte. Durch die Hitze, welche die Reben sehr gerne haben, sehe es in diesem Jahr aber ganz anders aus. «Dieses Jahr haben wir das pure Gegenteil. Es ist ein Jahr wie 2018 und es gibt bestimmt zweieinhalb Mal so viel Wein wie im vergangenen Jahr», sagt Beat Felder, Geschäftsführer von «Weinbau Mariazell».

Das einzige, was einer guten Weinerte jetzt noch einen Strich durch die Rechnung machen könnte, wäre einmal mehr das Wetter, so Felder: «Ein starker Hagelschlag oder ein grosses Unwetter könnte Teile der Ernte noch zerstören.» Die Winzer seien jedoch sehr optimistisch und können die Trauben aufgrund des guten Wetters auch schon etwas früher ernten als sonst.

Wie die Winzer ihre Reben vor den lästigen Wespen schützen, zeigt dir Weinbauer Beat Felder im obigen Tele 1-Beitrag.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. August 2022 20:38
aktualisiert: 7. August 2022 20:38
Anzeige