Verkehrssünder

36 Stunden ohne Ruhezeit: Polizei stoppt Chauffeur in Erstfeld UR

13. August 2020, 15:35 Uhr
Die Polizei kontrollierte im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld einen Lastwagenchauffeur, der massiv gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung verstiess. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Bei einer Kontrolle im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld hat die Urner Kantonspolizei am Mittwoch einen italienischen Lastwagenchauffeur angehalten und kontrolliert, der massiv gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung verstiess. Unter anderem war er einmal 36 Stunden ohne ordentliche Ruhezeit unterwegs.

Insgesamt beging der Lenker während der 28-tägigen Kontrollperiode 18 Übertretungen, wie die Urner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Dabei wurden die Tageslenkzeiten von maximal zehn Stunden pro Tag zum Teil massiv überschritten.

Einmal fuhr der Chauffeur 36 Stunden ohne ordentliche Ruhezeit. Ebenfalls hielt der Lenker die vorgeschriebenen täglichen Ruhezeiten mehrmals, zum Teil um mehrere Stunden, nicht ein. An mindestens 16 Arbeitstagen war er ohne gesteckte Fahrerkarte im digitalen Fahrtenschreiber unterwegs.

Die technische Kontrolle des Fahrzeuges ergab zudem mehrere Mängel an der Beleuchtung. Die beanstandeten Mängel mussten vor der Weiterfahrt behoben werden.

Der Lenker wird bei der Staatsanwaltschaft Uri zur Anzeige gebracht und muss mit einer Busse von mehreren tausend Franken rechnen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. August 2020 16:09
aktualisiert: 13. August 2020 15:35