Anzeige
Verkehrssünder

Alkohol und Medikamente: Zuger Polizei stoppt zwei Autofahrer

8. März 2021, 11:00 Uhr
Die Zuger Polizei hat am Wochenende in Zug eine Autofahrerin und einen Autofahrer gestoppt, die zu viel Alkohol getrunken hatten. Der Autofahrer hatte zudem Medikamente geschluckt und verfügte über keinen gültigen Führerausweis.
Die Zuger Polizei hat sich am Wochenende mit Verkehrssündern beschäftigen müssen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Die Polizei wurde auf den 55-jährigen Automobilisten am Samstag um 9 Uhr aufmerksam gemacht, weil er unsicher durch die Stadt Zug fuhr. Eine Patrouille stoppte den Mann an der Allmendstrasse. Eine Blut- und Urinprobe soll nun Auskunft geben über den Alkohol- und Medikamtenkonsum des Autofahrers.

Am Sonntagnachmittag war eine 53 Jahre alte Frau unter Alkoholeinfluss mit ihrem Wagen in Zug unterwegs. Sie wurde an der Chamerstrasse von der Polizei angehalten. Der Atemalkohltest ergab einen Wert von umgerechnet 1,48 Promille. Die Lenkerin musste ihren Führerausweis vor Ort abgeben

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. März 2021 11:18
aktualisiert: 8. März 2021 11:00