Internethandel

Amazon schreibt in Corona-Krise weiteren Rekord

29. April 2021, 23:55 Uhr
Der weltgrösste Onlinehändler Amazon setzt seine Rekordjagd in der Corona-Krise fort: Der Gewinn verdreifachte sich auf bisher nie erreichte 8,1 Milliarden Dollar.
© KEYSTONE/AP/Michel Spingler
Amazon setzt seine Rekordjagd in der Corona-Krise fort: Der Gewinn verdreifachte sich auf bisher nie erreichte 8,1 Milliarden Dollar, wie der weltgrösste Onlinehändler am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte.

Es ist das vierte Quartal in Folge mit einem Rekord. Angesichts geschlossener Läden rund um den Globus kaufen immer mehr Menschen bei Amazon ein, nutzten mehr Firmen die Lager des US-Konzerns oder warben auf der Plattform. Die Amazon-Aktie legte nachbörslich vier Prozent zu.

Inzwischen kommt das Unternehmen mit weltweit mehr als 1,2 Millionen Mitarbeitern auf mehr als 200 Millionen Prime-Mitglieder, die gegen Gebühren unter anderem Zugriff auf schnellere Lieferungen und den Streamingdienst haben. Der Umsatz legte von Januar bis März um 44 Prozent auf 108,5 Milliarden Dollar zu. Um die eigenen Mitarbeiter bei der Stange zu halten, will Amazon künftig rund 500'000 Angestellten mehr zahlen und dafür mehr als eine Milliarde Dollar in die Hand nehmen.

Im Februar hatte Unternehmensgründer Jeff Bezos völlig überraschend seinen Rückzug von der Firmenspitze angekündigt. Sein Nachfolger wird der bisherige Chef der Cloudsparte AWS, Andy Jassy. Der Umsatz des weltgrössten Cloud-Anbieters vor Microsoft und Google stieg um 32 Prozent auf 13,5 Milliarden Dollar. Neben dem Online- und Cloud-Geschäft betreibt Amazon auch die Bio-Supermarktkette «Whole Foods» und stellt beispielsweise eigene elektronische Geräte her.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. April 2021 23:55
aktualisiert: 29. April 2021 23:55