Onlinehandel

Amazon startet Online-Apotheke – Konkurrenz an Börsen unter Druck

17. November 2020, 17:19 Uhr
Der weltgrösste Onlinehändler Amazon greift im US-Arzneimittelmarkt an. Über den neuen Service «Amazon Pharmacy» können Kunden in den Vereinigten Staaten künftig verschreibungspflichtige Medikamente bestellen, wie der Internet-Gigant am Dienstag in Seattle mitteilte.
Der weltgrösste Onlinehändler Amazon greift im US-Arzneimittelmarkt an. Über den neuen Service «Amazon Pharmacy» können Kunden in den USA künftig rezeptpflichtige Medikamente bestellen. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Steven Senne
Anzeige

An den Börsen brachte der Vorstoss die grossen US-Drogerie- und -Apothekenketten CVS, Walgreens und Rite Aid heftig unter Druck. Dass Amazon es auf den riesigen US-Arzneimittelmarkt abgesehen hat, war schon länger klar. Der Konzern hatte den Einstieg seit Jahren vorbereitet und 2018 bereits die Online-Apotheke Pillpack übernommen.

An der Schweizer Börse SIX sackte der Kurs der Versandapotheke Zur Rose um über 5 Prozent ab. Die Amazon-Pläne würden bei den Anlegern Sorgen wecken, dass ein ähnlicher Schritt auch in Deutschland und der Schweiz geplant sei, erklärten Händler.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. November 2020 17:15
aktualisiert: 17. November 2020 17:19