Anzeige
Luftverkehr

Australische Qantas plant internationale Flüge ab Dezember

26. August 2021, 07:06 Uhr
Die australische Fluggesellschaft Qantas und ihre Tochter Jetstar wollen voraussichtlich ab Ende des Jahres erstmals wieder regelmässig internationale Ziele anfliegen. Voraussetzung sei, dass der Impf-Plan der Behörden gegen das Coronavirus umgesetzt werde.
In der vergangenen Woche hatte die australische Fluggesellschaft Qantas eine Impfpflicht für alle Mitarbeitenden angekündigt. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA AAP/JOEL CARRETT

Gemäss dem Plan sollen bis Dezember 80 Prozent der etwa 25 Millionen Einwohner Australiens vollständig geimpft werden, teilte Qantas am Donnerstag mit. Die Fluglinie will dann zunächst Länder mit hohen Impfraten anfliegen.

Flüge zu Orten mit niedrigen Impfraten und hohen Infektionszahlen sollen hingegen erst im April 2022 wiederaufgenommen werden. «Die Aussicht auf Flüge nach Übersee mag derzeit weit entfernt erscheinen, insbesondere während die Bundesstaaten New South Wales und Victoria im Lockdown sind. Aber das aktuelle Tempo der Impfkampagne deutet darauf hin, dass wir in einigen Monaten viel mehr Freiheit haben sollten», sagte Qantas-Chef Alan Joyce.

In der vergangenen Woche hatte Qantas eine Impfpflicht für alle Mitarbeiter angekündigt. Ausnahmen soll es für Menschen geben, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Qantas wurde 1920 gegründet und ist eine der ältesten ununterbrochen tätigen Fluggesellschaften der Welt. Vor der Pandemie beförderte die Airline jährlich 50 Millionen Passagiere in alle Welt. Australiens internationale Grenzen sind bis auf wenige Ausnahmen bereits seit März 2020 geschlossen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. August 2021 07:05
aktualisiert: 26. August 2021 07:06