Indien

Bevölkerung entzündet Kerzen und Lichter in der Nacht

6. April 2020, 07:20 Uhr
Mit Licht gegen das Coronavirus: Als Zeichen gegen die Dunkelheit in der Coronavirus-Krise sind in Indien an Fenstern, Türen oder auf Balkonen Lichter angezündet worden.
© KEYSTONE/AP/Altaf Qadri
Als Zeichen gegen die Dunkelheit in der Coronavirus-Krise haben Menschen vielerorts in Indien nachts Lichter entzündet. In Indien herrscht eine dreiwöchige Ausgangssperre.

Auf Bildern war zu sehen, wie einige mit Kerzen, Leuchten oder Handytaschenlampen an ihren Türen oder auf Balkonen standen und das Licht in ihren Häusern ausgeschaltet hatten. Zuvor hatte Premier Narendra Modi (69) die Bürger zu der Aktion aufgerufen.

In Indien herrscht derzeit eine dreiwöchige Ausgangssperre. Nach früheren Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es im Land mit der zweitgrössten Bevölkerung der Welt nach China mehr als 2300 bestätigte Covid-19-Fälle. Die tatsächliche Zahl der Infektionen dürfte jedoch laut mehreren Virologen um einiges höher sein, da in Indien verhältnismässig wenig getestet wird.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. April 2020 20:25
aktualisiert: 6. April 2020 07:20