Baden-Württemberg

CDU-Umfrageverluste vor Landtagswahlen in Deutschland

5. März 2021, 16:50 Uhr
ARCHIV - Auch hier sind die Umfragewerte der Landesverbände ein Thema: Das Konrad-Adenauer-Haus in Berlin - die Parteizentrale der CDU. Foto: Gregor Fischer/dpa
© Keystone/dpa/Gregor Fischer
Gut eine Woche vor zwei wichtigen Landtagswahlen in Deutschland sind die Christdemokraten von Kanzlerin Angela Merkel in den Umfragen zurückgefallen. In Baden-Württemberg zeichnet sich ein Triumph der Grünen, in Rheinland-Pfalz ein Sieg der Sozialdemokraten ab.

Nach einer Umfrage der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-«Politbarometer», die am Freitag veröffentlicht wurde, kommen in Baden-Württemberg die Grünen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf 35 Prozent der Stimmen und die CDU nur noch auf 24 Prozent. Im Vergleich zur Umfrage im Februar verliert die CDU mit Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann damit vier Punkte, die Grünen legen einen Punkt zu.

In Rheinland-Pfalz, wo die oppositionellen Christdemokraten seit drei Jahren in Umfragen die Nase vorne hatten, liegen jetzt die Sozialdemokraten von Ministerpräsidentin Malu Dreyer wieder auf Platz eins. In der ZDF-Umfrage kommt die SPD auf 33 Prozent - 2 Prozentpunkte mehr als vor einem Monat. Die CDU folgt mit 29 Prozent, und damit 4 Prozentpunkte weniger als zuletzt. In einer am Donnerstagabend veröffentlichten Erhebung von Infratest dimap für die ARD kommt die SPD auf 30, die CDU auf 28 Prozent.

Die Landtagswahlen am 14. März sind das erste politische Kräftemessen im deutschen Superwahljahr 2021 mit insgesamt sechs Regionalwahlen und der Bundestagswahl am 26. September. Sie gelten auch als eine Art Bewährungsprobe für den neuen deutschen CDU-Chef Armin Laschet, der Kanzlerkandidat der Christdemokraten werden könnte. Merkel, die seit November 2005 regiert, will zur Bundestagswahl nicht mehr antreten und sich aus der aktiven Politik zurückziehen.

In Baden-Württemberg regieren die Grünen seit 2016 in einer Koalition mit der CDU. Als drittstärkste Kraft rangiert in der jüngsten Umfrage die rechtspopulistische AfD mit 11 Prozent, gefolgt von SPD und FDP (Liberale) mit jeweils 10 Prozent.

In Rheinland-Pfalz regiert Dreyer in einer «Ampel»-Koalition (Rot-Gelb-Grün) mit FDP und Grünen. Diese könnte sie laut Umfragen fortführen. Die Grünen notieren dort bei 11, die Liberalen bei 7 Prozent. Die AfD käme auf 9 Prozent.

In nationalen Umfragen ist die Christdemokratie weiter unangefochten die Nummer eins. Die CDU kommt gemeinsam mit ihrer bayerischen Schwesterpartei CSU in den drei jüngsten Umfragen auf 32,5 bis 34 Prozent, gefolgt von den Grünen mit 17 bis 20 Prozent und der SPD mit 16 bis 17 Prozent. Im Bundestag wären auch die FDP, die AfD und die Linke wieder vertreten. Nach den aktuellen Umfragestärken wäre eine schwarz-grüne Koalition als künftige Bundesregierung die wahrscheinlichste Variante.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. März 2021 16:50
aktualisiert: 5. März 2021 16:50