Anzeige
Diskriminierende Sprache

Das Wort «Schwarzfahren» heizt Rassismusdebatte an

13. Juli 2021, 11:16 Uhr
Einige Verkehrsbestriebe in Österreich und Deutschland verbieten das Wort «Schwarzfahren» in Zügen. Denn viele Menschen würden das Wort rassistisch finden. Doch was steckt hinter dem Wort?
Das Wort «Schwarzfahren» wird in Deutschland und Österreich nach und nach aus den Zügen verbannt.
© Keystone

Schwarzfahren habe keinen Platz im Wortschatz, finden deutsche Verkehrsbetriebe. Viele Menschen würden sich am Wort stören, deshalb haben einige grössere Städte das Wort aus den Zügen verbannt. Nicht nur sollen die Aufkleber ausgetauscht werden, auch auf den Webseiten werden die Wörter gestrichen. Korrekter sei: «Fahren ohne gültiges Ticket».

So reagiert die Politik

Politiker aus Deutschland reagieren zwiegespalten. Man solle sich um wichtigere Probleme kümmern, heisst es seitens der CDU, wie der «Norddeutsche Rundfunk» (NDR) schreibt. Eine selbsternannte Sprachpolizei würde künstlich ein Problem herbeirufen und es als rassistisch deklarieren, dabei sei es gar nie ein Thema gewesen.

Die Grünen begrüssen die Änderungen. Es sei wichtig, eine Sprache zu wählen, die nicht als diskriminierend verstanden wird. Doch obwohl einige Politiker auf das Wort verzichten können, werde es aus der Umgangssprache nie verschwinden. So sei der Kampf gegen Rassismus nicht gewonnen, es brauche wirksamere Massnahmen, wie ein Verkehrs-Sprecher der SPD gegenüber NDR erklärt.

Woher stammt der Ausdruck «Schwarzfahren»?

Etymologisch hat Schwarzfahren nichts mit der Farbe zu tun. Ursprünglich kommt es laut Sprachwissenschaftler Eric Fuss vom jiddischen Wort «shvarts» (Armut). Es soll Menschen beschreiben, die zu arm waren, um ein Ticket zu kaufen. Ausserdem wird mit der Farbe Schwarz die Nacht assoziiert. Im Deckmantel der Nacht operierten Schmuggler oder färbten ihr Gesicht schwarz, um nicht erkannt zu werden. Schwarz wurde zum Synonym für illegale Tätigkeiten: Schwarzarbeit, Schwarzmarkt, Schwarzfahren.

Wie siehst du das, empfindest du das Wort «Schwarzfahrer» als rassistisch oder ärgerst du dich grün und blau, dass überhaupt darüber diskutiert wird?

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. Juli 2021 11:16
aktualisiert: 13. Juli 2021 11:16