Anzeige
Schweden

Der Sonderweg in der Coronakrise

19. Mai 2020, 12:43 Uhr
Kein Lockdown wie in allen anderen Ländern: Offene Schulen und Restaurants, keine Ausgangssperren. Die Strategie sorgt für Aufsehen. Berichte aus Malmö legen nahe, dass Schweden einfach besser vorbereitet war.
Schwedinnen und Schweden geniessen das sonnige Frühlingswetter.
© Keystone

Zwei Berichte aus Schweden legen nahe, dass der Sonderweg offenbar von langer Hand geplant war, wie die Schweiz am Wochenende berichtet. So wurde in Malmö im Jahr 2010 eine gross angelegte Übung durchgespielt. Simuliert wurde eine Grippe-Epidemie. Die Erkenntnisse aus dieser Übung wurden über Jahre ausgewertet.

Die heutigen Gesichter im Kampf gegen Corona waren bereits bei der Analyse der Ergebnisse beteiligt und nutzen ihr Wissen nun in der gegenwärtigen Krise. So sagt Professor Göran Bengtsson: «Die Arbeit von vor zehn Jahren bildet in den Entscheidungen von Anders Tegnell heute sicher ein wichtiges Puzzleteil.» Effekte von Social Distancing und Schulschliessungen wurden schon damals mit in die Überlegungen einbezogen.

  Lies den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch  

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Mai 2020 12:44
aktualisiert: 19. Mai 2020 12:43