Anzeige
Stadtentwicklung

Die Stadt Zug auf dem Weg in die Nachhaltigkeit

28. September 2021, 15:28 Uhr
Die Zuger Stadtregierung hat am Dienstag aufgezeigt, wohin sich die Stadt in zehn Jahren entwickeln soll. Dabei spielt die Umwelt eine zentrale Rolle. Die Entwicklungsstrategie strebt neben einer CO2-neutralen Stadtverwaltung auch ein Clean-Tech-Cluster an.
Die Stadt Zug will grüner werden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Die erstmals formulierte Strategie hält die übergeordneten Ziele fest und beschreibt die Handlungsebenen. Sie zeige auf, wie der Stadtrat und die Verwaltung in den Bereichen Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt agieren und eine nachhaltige Entwicklung realisieren wollen, teilte die Stadt Zug am Dienstag mit.

Im Zentrum stehen eine innovative Wirtschaft, eine grüne Stadt und eine starke Gemeinschaft. Der Wirtschaftsstandort soll auf bestehende und neue fortschrittliche Branchencluster ausgerichtet werden, etwa mit innovativen Unternehmen und pionierhaften Projekten im Energie-, Klima- und Umweltbereich.

Auch die Positionierung als Crypto Valley will Zug ausbauen. Die Innenstadt soll als Flanier- und Einkaufszone aufgewertet werden. Angestrebt werden ferner eine CO2-neutrale Stadtverwaltung und die 2000-Watt-Stadt.

Fördern will die Stadt erschwinglichen Wohn- und Gewerberaum, gewährleistet sein soll ein wettbewerbsfähiger Steuerfuss, um das Steuersubstrat langfristig abzusichern. Die Stadt will nun ein Aktionsportfolio erstellen. Dieses soll im ersten Halbjahr 2022 vom Stadtrat verabschiedet werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. September 2021 15:28
aktualisiert: 28. September 2021 15:28