Grossbritannien

Einer von 16 Bürgern in England hat Corona – starker Anstieg

25. März 2022, 18:14 Uhr
Die hochansteckende Omikron-Variante BA.2 hat in Grossbritannien für einen starken Anstieg der Corona-Fälle gesorgt.
Die hochansteckende Omikron-Variante hat in Grossbritannien für einen starken Anstieg der Corona-Fälle gesorgt.
© Keystone/PA Wire/Andrew Milligan

Nach Angaben des nationalen Statistikamtes, das auf Basis regelmässiger Tests einer zufällig ausgewählten Stichprobe wöchentliche Schätzungen veröffentlicht, gab es in der vergangenen Woche mit knapp 4,3 Millionen Fällen in Grossbritannien fast eine Million Infektionen mehr als in der vorherigen Woche mit rund 3,3 Millionen Fällen. In England und Wales war demnach zuletzt einer von 16 Menschen infiziert, in Schottland sogar einer von 11. Lediglich in Nordirland sank die Quote leicht.

Die am Freitag veröffentlichten Schätzungen sind derzeit die verlässlichste Information zur Infektionslage in Grossbritannien, da in die offiziell von der Regierung herausgegebenen Infektionszahlen nur noch Fälle einfliessen, die trotz geringerer Testkapazitäten noch nachgewiesen und auch gemeldet werden.

Auch die Zahl der Covid-Patienten in den britischen Krankenhäusern ist wieder angestiegen, im Wochenvergleich zuletzt um 18 Prozent. In Schottland hat die Zahl der Krankenhauseinweisungen in den vergangenen Tagen sogar neue Rekordwerte erreicht. Insgesamt liegt die Zahl der Krankenhauspatienten aber weiterhin unter dem Niveau vorheriger Wellen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. März 2022 18:14
aktualisiert: 25. März 2022 18:14
Anzeige