Anzeige
Dank Impfung

Engländer dürfen sich bald wieder umarmen – und wir?

12. Mai 2021, 06:48 Uhr
In England werden am Montag weitere Corona-Massnahmen gelockert. Die Einwohnerinnen und Einwohner dürfen unter anderem ihren Liebsten wieder näher kommen, sie küssen und umarmen. In der Schweiz empfiehlt das BAG nach wie vor, auf Umarmungen zu verzichten, um sich vor Ansteckungen zu schützen.
Engländer dürfen bald offiziell wieder ihre Liebsten umarmen. (Symbolbild)
© Getty Images

Küsschen oder eine Umarmung zur Begrüssung und zum Abschied: In England soll das ab Montag wieder normal sein. Die Regierung will mit den Lockerungen am 17. Mai den Menschen vertraute Kontakte wieder erlauben. Man dürfe dann wieder selbst entscheiden, ob man mit engeren Freunden und Familie auf Abstand bleibe oder nicht, kündigte Premier Boris Johnson am Montag in London an.

In England ist jede dritte Person vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Zwei Drittel der Bevölkerung haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Deshalb wagt England den weiteren Öffnungsschritt. Ab Montag dürfen sich Personen drinnen mit bis zu sechs Personen aus zwei Haushalten treffen. Draussen sind Treffen mit bis zu 30 Personen erlaubt. Ausserdem öffnen auch die Innenräume der Restaurants und Cafés sowie Theater, Kinos und Museen.

Kein Küssen, Umarmen oder Händeschütteln in der Schweiz

Die Schweiz hat bereits Mitte April grossflächig gelockert. Kinos, Museen und Theater sind offen, im privaten Rahmen dürfen sich drinnen bis zu zehn Personen treffen. Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, rät das Bundesamt für Gesundheit (BAG) aber nach wie vor, auf Umarmungen und Begrüssungsküsse zu verzichten. Auch soll man sich nicht die Hände schütteln oder eine Faust geben.

Wann auch in der Schweiz nicht mehr von Umarmungen und Küsschen zur Begrüssung abgeraten wird, ist unklar. Auf eine entsprechende Anfrage von FM1Today geht das BAG nicht gezielt ein. Auf der Webseite des BAG heisst es aber: «Wenn Sie vollständig geimpft sind, können Sie bei einem privaten Treffen mit anderen vollständig geimpften Personen auf Abstandhalten und Maskentragen verzichten.» Das könnte also durchaus heissen, dass beim Voranschreiten der Impfkampagne auch plötzlich Umarmungen und Küsse wieder möglich werden.

Nur mit Maske umarmen

Wer die körperliche Nähe trotzdem schon vorher sucht, sollte laut einem Bericht der «New York Times» eine Maske tragen und die Umarmung so kurz wie möglich halten. Ausserdem sollen die Köpfe der beiden Personen in die entgegengesetzte Richtung schauen, sie sollten möglichst nicht sprechen oder weinen. Vor und nach einer Umarmung sollen die Hände gründlich gewaschen werden. Diese Tipps vermindern das Risiko, sich bei einer Umarmung anzustecken.

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Mai 2021 05:38
aktualisiert: 12. Mai 2021 06:48