Transport

Erholung im Fahrdienst-Geschäft treibt Uber-Umsatz an

10. Februar 2022, 07:29 Uhr
Uber profitiert davon, dass seine Fahrdienste wieder mehr genutzt werden, während das Geschäft mit Essenslieferungen stark bleibt.
Die Angebote von Uber sind wieder gefragter als auf dem Höhepunkt der Pandemie. (Archivbild)
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER

Im vergangenen Quartal wuchs der Umsatz im Jahresvergleich um 83 Prozent auf 5,8 Milliarden Dollar, wie die Firma aus San Francisco nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte. Das war mehr als Analysten erwartet hatten. Die Aktie legte im nachbörslichen Handel um gut fünf Prozent zu.

Der Umsatz aus der Fahrdienst-Vermittlung stieg im Jahresvergleich um 55 Prozent auf 2,28 Milliarden Dollar. Der Bereich warf einen bereinigten operativen Gewinn von 575 Millionen Dollar ab – fast doppelt so viel wie vor einem Jahr. In der Corona-Pandemie war das bisherige Kerngeschäft von Uber angesichts von Heimarbeit und Ausgeheinschränkungen eingebrochen.

Uber verbuchte 1,77 Milliarden Fahrten – 8 Prozent mehr als in den drei Monaten davor und 23 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Auch im letzten Vierteljahr 2020 blieben die Lieferdienste noch der grössere Umsatzbringer mit Erlösen von rund 2,4 Milliarden Dollar. Das war ein Anstieg von 78 Prozent im Jahresvergleich. Es gab einen bereinigten operativen Gewinn von 25 Millionen Dollar nach einem Minus von 145 Millionen Dollar ein Jahr zuvor.

Unter dem Strich verbuchte Uber einen Gewinn von 892 Millionen Dollar. Er kam aber auch dank eines Bewertungsgewinns von 1,4 Milliarden Dollar vor Steuern aus Investitionen der Firma zustande. Im Vorjahresquartal hatte es rote Zahlen von 968 Millionen Dollar gegeben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Februar 2022 07:29
aktualisiert: 10. Februar 2022 07:29
Anzeige