Italien

Erste Corona-Impfungen in Italien verabreicht

27. Dezember 2020, 10:26 Uhr
Die italienische Krankenschwester Claudia Alivernini (M) hat als erste Person in Italien den Corona-Impfstoff von Pfizer im Spallanzani Krankenhaus erhalten. Foto: Gregorio Borgia/AP/dpa
© Keystone/AP/Gregorio Borgia
In Italien sind zum Start der Impfkampagne gegen das Coronavirus die ersten Menschen geimpft worden. Wie auf Bildern des Gesundheitsministerium zu sehen war, wurden am Sonntagmorgen mehreren Männern und Frauen die Spritzen verabreicht. Von Rom aus lieferte das Militär noch in der Nacht zu Sonntag erste Pakete mit Corona-Impfstoffen im gesamten Land aus.

«Dieses Datum wird uns für immer in Erinnerung bleiben», schrieb Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte. Italien beginne mit den Impfungen beim Gesundheitspersonal und den am stärksten gefährdeten Gruppen und erweitere dann nach und nach die Möglichkeit, sich impfen zu lassen, auf die gesamte Bevölkerung, erklärte Conte.

Am Sonntag starteten mit dem «Vaccine Day» (Impftag) die Corona-Impfungen. Die eigentliche Verteilung beginne ab der Woche vom 28. Dezember. Jede Woche würden in Italien etwa 470'000 Impfdosen eintreffen, hiess es aus dem Gesundheitsministerium.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Dezember 2020 10:20
aktualisiert: 27. Dezember 2020 10:26