Anzeige
Schifffahrt

Erstmals nach Blockade fährt «Ever Given» wieder durch Suezkanal

20. August 2021, 18:20 Uhr
Fünf Monate nach der Blockade des Suezkanals hat die «Ever Given» die Wasserstrasse erstmals wieder passiert - ohne Zwischenfälle. Das Containerschiff sei am Freitag auf dem Weg von Grossbritannien nach China durch den Kanal gefahren, teilte die Suezkanalbehörde mit.
Fünf Monate nach der Blockade des Suezkanals hat die «Ever Given» diesmal die Durchfahrt durch die Wasserstrasse ohne Zwischenfälle geschafft. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/KHALED ELFIQI

Der Frachter wurde demnach zur Sicherheit von zwei Schlepperbooten begleitet. Insgesamt habe die «Ever Given» die wichtige Handelsroute nun zum 22. Mal durchquert.

Ende März war das Schiff nach einem Sandsturm auf Grund gelaufen und hatte quer im Suezkanal gelegen. Sechs Tage blockierte es die international wichtige Wasserstrasse zwischen Asien und Europa blockiert - und damit auch Hunderte andere Schiffe. Nach der Bergung war der etwa 400 Meter lange Frachter von der Kanalbehörde beschlagnahmt worden.

Erst im Juli hatte sich die Behörde mit dem japanischen Schiffseigner auf eine Schadensersatzsumme geeinigt. Das Schiff konnte schliesslich seine Reise nach Rotterdam fortsetzen, von dort ging es ins britische Felixstowe. Wie viel am Ende für den Schaden bezahlt wurde, ist nicht bekannt.

Die «Ever Given» fährt unter der Flagge Panamas und wurde vor der Havarie von einem in Taiwan ansässigen Unternehmen gechartert. Das Containerschiff hatte bei seiner Havarie unter anderem Ersatzteile für Autos, Fahrräder, Gartenmöbel und Kleidung geladen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. August 2021 18:20
aktualisiert: 20. August 2021 18:20