Volksrechte

Familienzulagen-Initiative wird im Kanton Uri zurückgezogen

23. Juni 2020, 13:25 Uhr
Der Kanton Uri entscheidet im September über höhere Familienzulagen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Im Kanton Uri wird am 27. September nur über den Gegenvorschlag zur Familienzulagen-Initiative abgestimmt. Die SP hat ihr Begehren zurückgezogen.

Der Landrat hatte im Mai den Gegenvorschlag der Regierung unterstützt und die Volksinitiative «für angemessene Familienzulagen» abgelehnt. Beide sehen vor, die monatliche Familienzulagen um 40 Franken zu erhöhen.

Der Gegenvorschlag beinhaltet aus Rücksicht auf das Bundesrecht aber keine Angaben dazu, wie lange die Zulagen bezahlt werden sollen. Bereits im Landrat hatte die SP erklärt, dass der Gegenvorschlag im Sinne des Initiativkomitees sei. Dieses habe am 10. Juni mitgeteilt, dass es die Volksinitiative zurückziehe, teilte der Regierungsrat am Dienstag mit.

Heissen die Stimmberechtigten den Gegenvorschlag gut, betragen im Kanton Uri die Kinderzulagen ab 2021 240 Franken und die Ausbildungszulagen 290 Franken pro Monat.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Juni 2020 13:31
aktualisiert: 23. Juni 2020 13:25