Welt

Ferrari-Fahrer brettert mit Schweizer Nummernschild über Piazza in Florenz

Irrfahrt

Ferrari-Fahrer brettert mit Schweizer Nummernschild über Piazza in Florenz

· Online seit 22.03.2023, 12:23 Uhr
Fahr- und Parkverbote gelten für alle. Beides komplett ignoriert hat der Lenker eines knallroten Ferrari Spider am Montag in der italienischen Stadt Florenz. Der Fahrer des Ferraris, der in der Schweiz eingelöst ist, verfügte nicht mal über einen gültigen Führerausweis.
Anzeige

Normalerweise wimmelt es auf der Piazza della Signoria im historischen Florenz von Touristen und Fussgängerinnen, die über den Platz flanieren, oder die angrenzenden Uffizien besuchen. In dem Museum sind einige der berühmtesten Kunstwerke Italiens ausgestellt.

Mitten auf der Piazza gelandet

Ein amerikanischer Tourist scherte sich am Montag scheinbar wenig um das offizielle Fahr- und Parkverbot auf der Piazza und fuhr erst mit seinem roten Ferrari Spider auf der Via dei Gondi in die falsche Richtung und parkierte seinen Flitzer anschliessend neben einem Pfosten auf der Piazza.

Nummernschild aus der Schweiz

Den italienischen Beamten fiel das fehlerhafte Fahrverhalten sowie das unrechtmässige Parkieren auf und sie kontrollierten den Fahrer. Wie sich herausstellte, besass der 43-Jährige einen amerikanischen Führerschein. Sein rund 200'000 teurer Sportwagen ist allerdings in der Schweiz eingelöst, wie das Schweizer Nummernschild belegt.

Ungültiger Führerausweis 

Als wäre das Parkieren in der Fussgängerzone und das Fahren entgegen der Fahrtrichtung nicht genug, soll sein Führerschein für Italien gar nicht zugelassen gewesen sein, wie «CNN» schreibt. Die Beamten verhafteten den Ferrari-Fahrer und brummten ihm vor Ort eine Busse von knapp 500 Franken auf.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(roa)

veröffentlicht: 22. März 2023 12:23
aktualisiert: 22. März 2023 12:23
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch