Wegen Gruppenvergewaltigung

Fussballstar muss neun Jahre ins Gefängnis

19. Januar 2022, 21:47 Uhr
Robinho spielte für namhafte Fussballklubs wie Real Madrid und die brasilianische Nationalmannschaft. Nun muss er für neun Jahre hinter Gitter, weil er 2013 an einer Gruppenvergewaltigung einer 23-Jährigen in Italien beteiligt war.
Robinho spielte für grosse Clubs wie Real Madrid, die AC Milan oder Manchester City.
© KEYSTONE/AP/NATACHA PISARENKO

Ein Gericht in Rom lehnte einen Einspruch des ehemaligen Weltklassestürmers gegen einen zweitinstanzlichen Urteilsspruch am Mittwoch ab. Damit ist das Urteil endgültig und kann nicht mehr angefochten werden. Der mittlerweile 37-jährige ehemalige Spitzenfussballer war bei der Urteilsverkündung nicht anwesend. Auch als er 2017 erstmals vor Gericht stand, war er nicht vor Ort.

Die italienischen Strafverfolgungsbehörden werden nun vermutlich die Auslieferung des Brasilianers aus seinem Heimatland beantragen.

Robinho absolvierte über 100 Länderspiele und holte mit Brasilien 2007 die Copa America. In Europa spielte er für zahlreiche Topklubs, wie beispielsweise Real Madrid, Manchester City oder die AC Milan.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Januar 2022 21:49
aktualisiert: 19. Januar 2022 21:49
Anzeige