Anzeige
Pharma

GlaxoSmithKline zahlt Milliarden für neue Krebsimmuntherapie

14. Juni 2021, 16:50 Uhr
Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline schmiedet eine milliardenschwere Allianz mit dem US-Biotechunternehmen iTeos. Dabei geht es um die Entwicklung einer neuen Krebsimmuntherapie.
Glaxo sichert sich mit einer Allianz den Zugriff auf einen Antikörper des US-Unternehmens iTeos, der sich in der frühen klinischen Entwicklung zur Behandlung solider Tumore befindet. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Kirsty Wigglesworth

Im Zuge der Partnerschaft kann iTeos auf Zahlungen von bis zu zwei Milliarden Dollar hoffen, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten.

Glaxo bezahlt zunächst 625 Millionen Dollar, weitere bis zu 1,45 Milliarden Dollar winken beim Erreichen bestimmer Meilensteine bei der Entwicklung und Zulassung.

Glaxo sichert sich damit den Zugriff auf einen Antikörper des US-Unternehmens, der sich in der frühen klinischen Entwicklung zur Behandlung solider Tumore befindet. Die beiden Unternehmen wollen das Krebsmittel in den USA zusammen vermarkten und sich mögliche Gewinne teilen. Ausserhalb der USA erhält Glaxo eine exklusive Lizenz für den Antikörper. Im kommenden Jahr wollen die Briten und iTeos Studien starten, bei denen der Einsatz des Mittels zusammen mit der Krebsarznei Dostarlimab von Glaxo getestet werden soll.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Juni 2021 16:50
aktualisiert: 14. Juni 2021 16:50