Kalifornien

Golf-Star Tiger Woods war bei Unfall viel zu schnell unterwegs

8. April 2021, 09:21 Uhr
Nach dem Unfall des Golf-Stars Tiger Woods untersucht die Polizei den Datenschreiber im Auto. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Mark J. Terrill
Ende Februar war der Golf-Star Tiger Woods in Kalifornien schwer verunfallt. Nun meldet ein lokaler Sheriff, dass Woods dabei fast doppelt so schnell gefahren war wie erlaubt.

Der 45-Jährige sei mit seinem SUV zum Unfallzeitpunkt mit 140 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen. Erlaubt gewesen wären 70ig. Die Geschwindigkeit sei denn auch die Hauptursache für den Unfall gewesen. Woods hatte beim Unfall Verletzungen an den Beinen erlitten. Sein Auto hatte sich mehrfach überschlagen.

(red.) 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. April 2021 09:19
aktualisiert: 8. April 2021 09:21