USA

Heftige Fluten: Hurrikan «Laura» trifft auf Südwestküste

27. August 2020, 18:10 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / AP

Hurrikan «Laura» hat den US-Bundesstaat Louisiana mit einer Windgeschwindigkeit von über 200 Kilometern pro Stunde erreicht. Der Sturm bringe extreme Winde und heftige Fluten.

Das Auge des Sturms befand sich in der Nacht zum Donnerstag (Ortszeit) nahe der Gemeinde Cameron, wie das Nationale Hurrikanzentrum (NHC) im Miami mitteilte. Angesichts einer Stärke von vier von fünf handele es sich um einen «extrem gefährlichen Hurrikan».

Das Hurrikanzentrum warnte Anwohner auf Twitter: «Gehen Sie jetzt in Deckung.» Am sichersten sei es, im Hausinneren unter einem Tisch oder einem anderen stabilen Möbelstück in Deckung zu gehen und sich nicht in Fensternähe aufzuhalten. Es handle sich um eine «lebensbedrohliche Situation», betonte das NHC.

Bereits zuvor hatte das Hurrikanzentrum vor Sturmfluten gewarnt, «die man nicht überleben kann». Für ein Gebiet mit mehr als einer halben Million Einwohnern war die Evakuierung angeordnet worden. Aufgrund der erwarteten Überflutung sei die Gemeinde Cameron vorerst nicht zugänglich, sagte ein Mitarbeiter der örtlichen Katastrophenschutzbehörde dem Sender CNN. Über das Ausmaß der Schäden könne daher womöglich erst am Freitag oder Samstag Auskunft gegeben werden.

(dpa/red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. August 2020 15:42
aktualisiert: 27. August 2020 18:10