Anzeige
Luzern

Honau leitet Abklärungen für Fusion mit Nachbargemeinde ein

17. Mai 2021, 12:08 Uhr
Die Luzerner Gemeinde Honau prüft, wie von den Stimmberechtigten verlangt, eine Fusion mit einer Nachbargemeinde. Die Ergebnisse zu den Vorabklärungen sollen in einem Jahr vorliegen, wie die Gemeinde am Montag mitteilte.
In Frage kommen die Nachbarsgemeinden Gisikon oder Root.
© Screenshot GoogleMaps

Die Stimmberechtigten der mit knapp 400 Einwohnerinnen und Einwohner kleinsten Luzerner Gemeinde hatten im November 2020 eine Initiative gutgeheissen, die Fusionsabklärungen mit einer Nachbargemeinde verlangte. In Frage kommen dabei Gisikon und Root.

Geleitet werden die Abklärungen von Patrick Deicher vom Beratungsunternehmen BDO. In der Projektsteuerung ist der gesamte Gemeinderat mit dabei.

Auch der Kanton sei in die Abklärungen eingebunden, teilte der Gemeinderat mit. Er unterstütze sie fachlich und finanziell.

Bis im Sommer will der Gemeinderat eine interne Auslegeordnung machen. In der zweiten Jahreshälfte sollen Gespräche mit den Gemeinderäten von Gisikon und Root geführt werden. Anschliessend wird ein Planungsbericht erstellt, der verschiedene Szenarien beleuchten soll. Dieser Bericht solle in der ersten Jahreshälfte 2022 vorliegen, teilte der Gemeinderat mit.

Die Gemeindeinitiative verlangte eine Volksabstimmung über die Ergebnisse der Fusionsvorabklärungen bis Juni 2023. Dieser Termin könne eingehalten werden, teilte die Gemeinde mit.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Mai 2021 12:02
aktualisiert: 17. Mai 2021 12:08