China

Hongkong lockert strenge Corona-Bestimmungen für Fluggesellschaften

27. März 2022, 10:30 Uhr
Hongkong lockert seine strengen Corona-Bestimmungen für den Flugverkehr. Fluggesellschaften, die infizierte Reisende nach Hongkong gebracht haben, dürfen die Strecke ab dem 1. April nur noch eine Woche lang nicht mehr bedienen.
Aufnahme aus der Abflughalle am Flughafen in Hongkong. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Kin Cheung

Dies kündigte die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone am Sonntag an. Bisher gilt das Verbot zwei Wochen lang.

In Hongkong, einst ein globaler Logistik- und Verkehrsknotenpunkt, gelten seit Beginn der Corona-Pandemie besonders strenge Reisebeschränkungen. Unter anderem ist es Fluggesellschaften bisher für 14 Tage untersagt, Fluggäste auf einer bestimmten Strecke nach Hongkong zu befördern, wenn bei Passagieren eines Flugs zuvor drei oder mehr Infektionen festgestellt wurden.

Die Fluggesellschaften haben eine vollständige Aufhebung des Verbots gefordert. Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam sagte jedoch, weitreichendere Lockerungen seien noch nicht möglich. Die Abwehr importierter Infektionsfälle sei «eine grundlegende Säule» der Hongkonger Corona-Politik.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. März 2022 10:30
aktualisiert: 27. März 2022 10:30
Anzeige