Anzeige
Traum geplatzt

Japanischer Superfan darf nicht an Olympia

21. Juli 2021, 06:02 Uhr
Seit 15 Jahren unterstützt der Japaner Kazunori Takishima sein Land an den olympischen Spielen. Weltweit war er als Superfan am Start. Doch ausgerechnet im eigenen Land wird ihm der Zutritt verwehrt – nachdem er bereits rund 37'000 Franken für Tickets ausgegeben hat.
Für den Superfan Kazunori Takishima gibt es keinen Einlass an die olympischen Spiele in Tokio.
© Facebook: Kazunori Takishima

Insgesamt 197 Tickets hat Kazunori Takishima für sich und seine Freunde ergattert, um an möglichst vielen Events der olympischen Spiele in Tokio teilnehmen zu können. Es habe unglaublich viel Zeit, Aufwand und Leidenschaft gebraucht, sagt der 45-jährige Immobilienmakler gegenüber «CNN». «Wann immer ich die Tickets anschaue, weine ich», zitiert das Newsportal den Superfan.

Guinness Weltrekord war so nah

Auch wenn er die Tickets erstattet bekommt, den emotionalen Verlust kann ihm keiner zurückzahlen. Letzte Woche wurde bekannt, dass aufgrund der Covid-Situation Zuschauer an den olympischen Spielen heuer keinen Zutritt haben. Damit platzte auch Takishimas Traum. Und das ausgerechnet kurz vor dem Erreichen eines Guinness Weltrekords für die meisten Teilnahmen als Zuschauer bei Olympia. Hätte er alle Events dieses Jahr besuchen können, wäre ihm dieser Rekord laut eigenen Aussagen nämlich sicher gewesen. Sein Facebook-Profil ist gefüllt mit vergangenen Olympia-Impressionen wie zum Beispiel 2016 in Rio oder auch die Winterspiele von Sochi 2014.

あと147日(2月28日分) 2016年リオ五輪より 上田晋也さんとパチリ お写真のお礼に自作の写真集をお送りしたらお礼状がきてちびりました。 凄いお方です。 うっかり遭遇シリーズまだまだいくよ #tokyo2020 #1日1オリンピック #rio2016 #オリンピックお兄さん #オリンピックお兄さんが撮影 #オリンピック #athlete #アスリート #olimpia

Posted by Kazunori Takishima on Thursday, March 5, 2020

あと158日(2月17日分) 2014年ソチ五輪より 清水宏保さんとパチリ! レジェンド金メダリストと会場で突然出会えるのとオリンピック現地観戦の醍醐味です^_^ #tokyo2020 #1日1オリンピック #sochi2014 #オリンピックお兄さん #オリンピックお兄さんが撮影 #オリンピック #athlete #アスリート #olimpia

Posted by Kazunori Takishima on Sunday, March 1, 2020

Von Turin nach Tokio

Laut «CNN» fing Takishimas Liebe für die olympischen Spiele 2005 an. Zum ersten Mal sah er damals ein Eiskunstlauf-Turnier und kaufte sich sofort Tickets für die Spiele in Turin 2006. Seither wohnte er Olympia immer wieder mit grosser Begeisterung bei. Tokio wäre für ihn die Superlative gewesen. Dass Zuschauer nicht teilnehmen dürfen, versteht er nicht: «Die Entscheidung fiel eher aus emotionalen Gründen als zahlenbasiert. Ich bin wirklich enttäuscht von der Regierung und den Organisatoren der olympischen Spiele in Tokio.» An ein grosses Risiko glaube er nicht, vor allem, da täglich immer noch Millionen Japaner die Metro in Tokio nützten. Trotz aller Enttäuschung: Kazunori Takishima wird Olympia-Superfan bleiben, «bis zum Tag, an dem ich sterbe.»

(sfr)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Juli 2021 17:41
aktualisiert: 21. Juli 2021 06:02