Anzeige
Schulstart

Kanton Aargau plant mobiles Impfangebot auf Schularealen

9. August 2021, 17:35 Uhr
Für 79'100 Schülerinnen und Schüler der Volksschulstufen hat im Kanton Aargau am Montag das neue Schuljahr begonnen. Eine Maskentragpflicht gilt nicht mehr, dafür plant der Kanton in den kommenden Wochen den Einsatz von mobilen Impfzentren auf Schularealen.
Schulbeginn in einer Primarklasse im Schulhaus in Neuenhof AG.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Für 7200 Kinder begann am Montag der erste Tag im Kindergarten, für 7100 war es der erste Schultag. Mit den aktuellen Schülerzahlen hat sich der Aufwärtstrend auf allen Schulstufen seit 2014/2015 kontinuierlich fortgesetzt, wie das Aargauer Departement für Bildung, Kultur und Sport am Montag mitteilte.

Die Anzahl an Lehrpersonen kann mit den steigenden Schülerzahlen nicht ganz mithalten. Im neuen Schuljahr teilen sich 8950 Lehrerinnen und Lehrer 5760 Vollzeitstellen. Die Situation Stellenmarkt bleibe angespannt, heisst es in der Medienmitteilung.

Hoffnungen setzen die Schulbehörden in den Studiengang für Quereinsteiger an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz ab dem Herbstsemester 2021. Das Interesse an diesem Studiengang sei gross. Angemeldet hätten sich bereits 78 Interessierte im Alter zwischen 30 und 59 Jahren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. August 2021 06:03
aktualisiert: 9. August 2021 17:35