Deutschland

Klimaschützer demonstrieren für Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas

25. März 2022, 16:51 Uhr
Aus Sorge vor den Folgen des Klimawandels haben am Freitag erneut viele Menschen weltweit demonstriert und die Regierungen zu einem Ausstieg aus fossilen Energieträgern aufgefordert.
Beim zehnten globalen Klimastreik wollen Menschen überall auf der Welt für Klimagerechtigkeit und Frieden demonstrieren.
© Keystone/dpa/Thomas Banneyer

In der deutschen Hauptstadt Berlin sprach die Polizei am Mittag von etwa zehntausend Demonstranten, die sich zunächst nahe dem Hauptbahnhof versammelten und dann zum Brandenburger Tor laufen wollten. Dort war eine Kundgebung geplant. Die überwiegend jungen Menschen folgten einem Aufruf der Organisation und forderten «als Antwort auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine» ein Ende der Abhängigkeit von den fossilen Energieträgern. Man verlange «ein Ende des Krieges und einen Importstopp von Kohle, Öl und Gas aus Russland», heisst es von der Bewegung im Internet. Weltweit sollten nach diesen Angaben mehr als 1000 Veranstaltungen stattfinden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. März 2022 17:13
aktualisiert: 25. März 2022 17:13
Anzeige