Belästigung

McDonald's will Mitarbeiter im Umgang mit Belästigung schulen

14. April 2021, 19:19 Uhr
McDonald's reagiert auf Belästigungsvorwürfe von Mitarbeiterinnen, idem die Restaurantkette seinen Mitarbeitenden in den weltweit 39'000 Filialen Schulungen anbietet. (Symbolbild)
© KEYSTONE/AP/GENE J. PUSKAR
Die US-Schnellrestaurantkette McDonald's will seiner Belegschaft weltweit Trainings für den Umgang mit Belästigung und Diskriminierung anbieten. Die Schulungen sollen in den 39'000 Restaurants der Kette erfolgen, teilte das Unternehmen mit.

Der Schritt erfolgte, nachdem Mitarbeiterinnen den Konzern verklagten. Der Vorwurf lautete, weibliche Beschäftigte seien in den firmeneigenen Restaurants sexuellen Belästigungen ausgesetzt. McDonald's erklärte, es werde neue Standards geben, die ab Januar 2022 erfüllt werden müssten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. April 2021 19:19
aktualisiert: 14. April 2021 19:19