Brasilien

Mehr als acht Millionen Corona-Infektionen in Brasilien

9. Januar 2021, 10:28 Uhr
Ein Patient mit dem Verdacht auf eine Corona-Infektion wird in das Allgemeinkrankenhaus «Hospital Regional de Samambaia» in Brasilia gebracht. Foto: Eraldo Peres/AP/dpa
© Keystone/AP/Eraldo Peres
In Brasilien haben sich seit Beginn der Pandemie mehr als acht Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Dies ging aus den Daten des Gesundheitsministeriums in Brasília am Freitagabend hervor.

Demnach wurden 52'035 neue Infektionen registriert, die Gesamtzahl der Infizierten stieg auf 8'013'708. Am Donnerstag hatte die Zahl der Corona-Toten in Brasilien die Marke von 200'000 überschritten. Nur in den USA wurden bislang mehr Tote registriert, nach den USA und Indien verzeichnet das grösste Land in Lateinamerika die meisten Infektionen. Die tatsächlichen Zahlen in Brasilien dürften noch weit höher liegen, auch weil das Land sehr wenig testet. Brasilien hat 210 Millionen Einwohner und ist 24 Mal so gross wie Deutschland. Die Zahlen der Todesfälle und der Neuinfektionen waren zwischenzeitlich zurückgegangen und Corona-Massnahmen gelockert worden.

Nun könnte sich das Szenario aus dem Frühjahr wiederholen, als viele Krankenhäuser und Friedhöfe an ihre Grenzen gelangten. So kündigte der Bürgermeister der Amazonas-Metropole Manaus an, mehr als 20'000 Gräber auszuheben. Zugleich steht Brasilien immer noch ohne Impfkampagne für die Bevölkerung da. Nachdem Präsident Jair Bolsonaro das Coronavirus zuerst verharmlost hatte, zieht er mittlerweile auch eine Impfung in Zweifel.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Januar 2021 10:25
aktualisiert: 9. Januar 2021 10:28